Fair Fashion Guide Leipzig

Leipzig ist keine klassische Mode-Stadt. Wir sind nicht Paris und auch nicht Berlin. Wir haben keine riesigen Fashion-Weeks und sind auch nicht Anlaufstelle Nummer Eins für angehende Designer*innen. Trotzdem gibt es bei uns eine Reihe von tollen Designer*innen, die sich niedergelassen haben. Viele von ihnen machen faire Mode, arbeiten mit nachhaltigen Materialien und setzen auf zeitloses Design. Das passt sehr gut zu Leipzig. Für mich jedenfalls. Ich habe hier das erste Mal Second Hand außerhalb von Kleiderkreisel geshoppt, mein erstes Kleidungsstück via Ebay Kleinanzeigen im Park vertickt und aus einem „zu verschenken“-Regal im Lene Park was mitgenommen. Vielleicht wird Leipzig ja eine Fair Fashion-Stadt. Oder ist es das vielleicht schon? Macht euch am besten ein eigenes Bild und stöbert in den Second Hand Boutiquen der Stadt oder lernt eine*n nachhaltigen Designer*in oder Händler*in von hier kennen. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wo ihr starten könnt. Am Ende findet ihr außerdem eine Übersicht über Flohmärkte in Leipzig.

Zentrum

Eigentlich ist das Zentrum/die Innenstadt nicht der Stadtteil, in dem man sich gerne aufhält: Viele Touristen, überall Menschen und Fahrradfahrer, die einen über den Haufen fahren. Trotzdem gibt es neben dem Wochenmarkt einige gute Gründe, die Innenstadt zu besuchen. Denn im Zentrum gibt es ein paar Shops, die einem helfen, sich einen öko-fairen Kleiderschrank aufzubauen.

Neuwaren-Geschäfte

Grünschnabel, Nikolaistraße 20

Bei Grünschnabel findet man eine Auswahl an modernen Fair Fashion Labels, darunter Armed Angels, People Tree uvm. Es gibt eine Abteilung für Frauen, Männer und Kinder.

DSC_7324

Contigo Fairtrade Shop, Nikolaistraße 6-10

Contigo ist zwar kein klassischer Klamotten-Laden, aber man findet hier eine Auswahl an kleinen Accessoires und Schmuck, weshalb ich ihn mit listen wollte. Nachhaltigen Schmuck zu finden ist nämlich auch nicht einfach. Wie der Name schon sagt ist in diesem Laden alles Fairtrade zertifiziert.

Weltladen Connewitz, Burgstraße 1-5

Der Weltladen führt eine große Auswahl an fair gehandelten Produkten. Hier gilt das gleiche wie bei Contigo: Kein Geschäft für Mode, aber Schmuck und Kleinigkeiten bekommt man hier sehr gut. Immer wieder gibt es zum Beispiel auch Taschen zu kaufen.

Tranquillo, Nikolaistraße 37

Tranquillo führt zwar nicht nur faire Brands, aber man bekommt eine Auswahl an GOTS zertifizierten Textilien von Marken wir Patagonia.

Blutsgeschwister, Nikolaistraße 39-45

Nachhaltig produzierte Mode für Damen und Kinder. Hier wird vor allem auf langlebige Materialien Wert gelegt.

Second Hand Shops

Humana Second Hand, Nikolaistraße 8-10

Eine sehr große Auswahl an gebrauchter Kleidung. Man bekommt auch Motorrad-Bekleidung, Faschingskostüme und andere, ausgefallene Dinge.

Oxfam, Hainstraße 11

Eine kleinere Auswahl als bei Humana, aber dafür gehen die Erlöse an Menschen in Not. Es lohnt sich, hier vorbei zu schauen. Vor allem, weil junge Menschen eher weniger dort einkaufen, seit es Humana in der Innenstadt gibt (dann findet man vielleicht richtige Schätze)!

Der Süden

Der Süden Leipzigs ist zwar immer noch ein sehr studentisches Viertel, was nicht zuletzt an der Karli (Karl-Liebknecht-Straße, sehr viele Bars Tür an Tür) liegt. Aber ich persönlich habe den Eindruck, als sei es das vor rund zehn Jahren noch viel mehr gewesen, denn inzwischen haben sich hier viele junge Familien angesiedelt. Wahrscheinlich diejenigen, die vor zehn Jahren studiert haben und dann direkt in ihrer Hood eine Familie gegründet haben, who knows. Auf jeden Fall gibt es hier auch einiges zu entdecken.

Neuwaren-Geschäfte

Mrs. Hippie, Karl-Liebknecht-Straße 36 in der Feinkost

Mrs. Hippie führt viele faire Marken, darunter zum Beispiel Melawear. Man bekommt dort von Schmuck über Schuhe bis hin zu Kleidung einfach alles. Im OG gibt es außerdem eine Second Hand Ecke.

Weltladen Connewitz, Bornaische Straße 18

Für den Weltladen Connewitz, der in diesem Fall tatsächlich in Connewitz ist, gilt das gleiche wie für die Filiale im Zentrum.

Nelly Morelly, Steinstraße 28

Geschäft für Biostoffe und Naturtextilien, sie führen aber auch Kurzwaren.

Phines, Bornaische Straße 42

Bei Phines bekommt ihr ausgefallene Upcycling-Kleidung aus ganz besonderen Stoffen, die ansonsten beispielsweise eine Gardine geworden wären.

Second Hand Shops

Re-Sales, Arthur-Hoffmann-Straße 90-94

Bei ReSales gibt es eine große Auswahl an Klamotten aller Art. Hier muss man die Augen offen halten, denn es verbergen sich immer ein paar Schätze zwischen der restlichen Kleidung.

Monte Klamotte, Smildenstraße 9

Ehrenamtlich geführter Second Hand Laden in Connewitz.

Brautkleid sucht Braut, Zwickauer Straße 67A

Bei Brautkleid sucht Braut gibt es – wie der Name es schon erahnen lässt – Second Hand Brautkleider. Der Laden wird von Beatrice geführt, die sehr liebevoll mit ihren Kund*innen umgeht. Hier gibt es neben den weißen Brautkleidern auch Abendmode.

Tscheburaschka, Bosnische Straße 49

Second Hand Kleidung für Kinder.

Der Osten

Der Osten, vor allem Reudnitz und die Eisenbahnstraße, ist irgendwie das neue Studentenviertel. Dort ist gerade vieles in Bewegung, vor allem, weil Investoren die Stadtteile langsam aber sicher für sich entdecken. Im Moment kann man dort aber noch einiges an Subkultur entdecken. Also, schnell hin.

Neuwaren-Geschäfte

Schleifenfänger, Kippenbergstraße 4

Atelier für Boho- und Vintage-Brautmoden, die hier in Leipzig liebevoll designt und genäht werden. Nimmt auch an der Fashion Revolution Week teil.

Second Hand Shops

Humana, Dresdnerstraße 80 im Kaufland

Eine eher kleine Filiale des großen Bruders. Trotzdem findet man hier immer mal wieder tolle Stücke.

Sozialwarenhaus, Eisenbahnstraße 163-171

Hier gibt es alles rund ums Wohnen, aber eben auch Klamotten. Übrigens auch eine gute Anlaufstelle, wenn man mit alten Klamotten noch etwas wirklich Gutes tun möchte.

Zweite Chance, Kolmstraße 2

Second Hand Laden der Heilsarmee, in dem man neben gebrauchter Kleidung auch allerlei Krimskrams findet.

Zu verschenken-Regal, Lene-Voigt-Park

Am Ende des Lene Parks, genauer gesagt neben den Volleyball-Feldern, gibt es ein zu verschenken-Regal, das sehr rege genutzt wird. Gelegentlich auch für Kleidung.

Der Westen

Der Leipziger Westen ist aus meiner Sicht das Nirvana für Menschen, die fair shoppen wollen. Hier gibt es allerlei Geschäfte und auch die kreativen Köpfe haben sich hier angesiedelt, was nicht zuletzt an den vielen alten Industriebauten liegt, die dazu einladen, sie als artsy Space zu nutzen.

Neuwaren-Geschäfte

Weltladen Connewitz, Zschocherschestr.

Der Weltladen hat nun auch in den Westen expandiert und hat gegenüber der Vleischerei eine Filiale eröffnet. Neben Kleinkram und Accessoires findet man hier auch faire Mode, zum Beispiel die Schuhe von Ethletic. Sie legen sehr viel Wert darauf, dass die ganze Lieferkette nachhaltig und fair ist.

DSC_7267

little kiwi, Helmholtzstraße. 27

Faire Mode made in Leipzig! Hier gibt es vor allem Shirts mit coolen Prints.

Fanö Mode, Könneritzstr. 63

Der Laden bietet euch eine breite Auswahl an fairen Brands: Armed Angels, Wunderwerk, Wild Fawn, Frieda Sand und auch JUX sind vertreten, um nur einige zu nennen. Mein persönliches Highlight: MSCH Copenhagen! Diese Marke habe ich vorher noch nie irgendwo gesehen. Eine tolle Einkaufs-Atmosphäre und ganz liebe Mitarbeiter sind inklusive.

DSC_7314

Coromandel, Karl-Heine-Str. 99

Der Laden ist spezialisiert auf Oberteile und Hoodies mit Print, es gibt aber zum Beispiel auch Beutel.

Ihm.Geist, Gemeindeamt Straße 1 

Bei Ihm.Geist bekommt ihr faire, in Leipzig designte und geschneiderte Mode, die zum Teil aus Abfällen von u.a. Mrs. Hippie gefertigt wird. Sehr ausgefallene Designs und spannende Stoffe.

deepmello, Karl-Heine-Str. 44

deepmello bietet faire, hausgemachte Mode. Das besondere: Sie stellen auch Rhabarber-Leder her! Das ist Leder, welches pflanzlich gegerbt wird. Ist das nicht cool? Weil die Inhaberin aus der Biochemie kommt, gibt es außerdem eine kleine, aber sehr feine Food-Ecke.

DSC_7275

Franziska Klee, Georg-Schumann-Str. 134

Franziska Klee Design Taschen und fertigt diese aus Ökoleder. Chromfrei gebleicht und ECARF und BIOKREIS zertifiziert.

Kunst und Katze, Merseburgerstraße 7

Hier bekommt ihr vor allem faire Basics. Neben Klamotten bietet der Laden außerdem eine Auswahl an allerlei fair gehandelten Produkten.

Rosentreter, Karl-Heine-Straße 93c

Zwei Mal im Jahr erscheint bei Rosenröter eine Kollektion mit – so würde ich es beschreiben – detailverliebter, feiner Mode zum Ausgehen und für besondere Anlässe, zum Beispiel Knickerbocker.

Second Hand Shops

KAZIMIR, Merseburgerstr. 33

Ein kleiner Laden mit ganz vielen, süßen selbst gemachten Dingen. Mein persönliches Highlight ist das Nacken-Schwein: Im Prinzip ein Nackenhörnchen, das aber aussieht, wie ein kleines, süßes Schwein. Dazu eine kleine Auswahl an Second Hand Mode.

DSC_7301

Blue Velvet, Weißenfelserstr. 22

Second Hand Mode, wie man sie kennt und mag.

Humana, Zschocherschestr. 44

Die in dieser Form existierende älteste Humana-Filiale in Leipzig. Solide Auswahl für Männer*, Frauen* und Kinder.

Re-Sales, Lütznerstr. 68

Etwas kleiner als die Filiale in der Südvorstadt, aber es gibt mindestens genau so viele Schätze zu finden!

Garderobe West, Merseburgerstr. 31

Second Hand Shop mit allem, was das Herz begehrt.

DSC_7311

Und noch ein paar, die ich noch nicht besucht habe:

Hilde tanzt, Georg-Schwarz-Str. 20

Küss mich wach, Lauchstädterstr. 22

Umsonstladen, Gießerstr. 16

Tauschladen, Engertstr. 31

Schwesterchen und Schwesterchen, Weißenfelserstr. 5

Der Norden

Ehrlich gesagt habe ich den Norden Leipzigs lange nicht wirklich beachtet. Keiner hat dort gewohnt und so richtig was zum Weggehen gab es auch nicht. Hier wohnen viele Familien, aber man muss sagen: Der Norden macht sich. Seit meinem Umzug hänge ich doch häufiger in dieser Gegend rum und auch hier gibt es ein paar Geheimtipps. Bei fairer Mode sieht es aber eher dünn aus.

Neuwaren-Geschäfte

Shankali Naturwaren, Brehmestr. 3

Naturmode aus Hanf, Leinen etc., gefärbt und hergestellt in der Werkstatt.

Second Hand Shops

A&V Baby, Kids & Teens, Georg-Schumann-Str. 95

Second Hand Kleidung für Kinder

kids2.wear, Prellerstr. 32

Second Hand Shop für Kinderkleidung, der sehr liebevoll eingerichtet ist. Es gibt sogar eine Spielecke.

Ihr seht: Leipzig kann fair! Und das nicht zu wenig. Neben den stationären Geschäften gibt es aber noch einige weitere Möglichkeiten, an Vintage-/Second Hand Kleidung zu kommen, nämlich temporäre Märkte und Flohmärkte.

Der wohl größte und bekannteste Floh- und Trödelmarkt findet jedes letzte Wochenende im Monat auf der AGRA bei Markkleeberg statt. Es gibt zwar hauptsächlich Trödel, aber dazwischen verstecken sich auch textile Schätze. Auf der AGRA gibt es gelegentlich auch einen Nachtflohmarkt. Der Feinkost-Flohmarkt (auch sehr regelmäßig) bietet eine noch größere Auswahl an Klamotten, da vor allem Privatpersonen verkaufen. Es gibt auch noch den Flohmarkt auf dem Kleinmesseplatz am Cottaweg, den habe ich selbst aber noch nicht besucht. Gelegentlich gibt es auch im Westwerk einen Kiloflohmarkt und im Sommer finden immer wieder Hinterhof-Flohmärkte in Stötteritz statt, bei denen ganze Straßenzüge teilnehmen. Die aktuellen Flohmarkt-Termine könnt ihr entweder bei der Stadt selbst nachlesen, oder aber beim Kreuzer, dem Leipziger Stadtmagazin.

2 thoughts

    1. Hej ihr Lieben! Schön, dass ihr euch meldet 🙂 Ich nehme das später mit auf. Vielleicht wollt ihr mir mal eine kurze Mail schreiben mit dem, was ihr so macht/euren Laden/Mode aus macht?:) Ganz liebe Grüße
      Marisa

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Marisa Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s