Experiment: Papierloses Semester

Wie ich es die Tage bereits über Instagram angekündigt habe, werde ich in diesem Semester ein Experiment wagen: Ich möchte nämlich versuchen, so papierlos wie möglich zu studieren. Weil viele von euch sich gewünscht haben, dass ich euch mitnehme, schreibe ich diesen Beitrag, den ich wie eine Art Tagebuch immer weiter schreiben werde.

Ausgangslage

Ich bin eigentlich der absolute Papiertyp. Ich muss Dinge handschriftlich aufschreiben, um sie zu lernen. Im letzten Semester habe ich deshalb für meine mündliche Prüfung Massen an Zetteln voll geschrieben. Ich drucke auch für gewöhnlich alle Texte, die ich für die Uni lesen muss, aus. Es fällt mir einfach leichter. Und ich nutze ein kleines Notizbuch für spontane Einfälle sowie meinen Kalender für alle Termine. Ich finde es einfach toll, die ganze Woche auf einen Schlag zu sehen. Und vor allem mag ich die Tatsache, dass ich nicht von Technik abhängig bin (was außerordentlich kurios ist, da ich natürlich wie viele andere Menschen auch ein unglaubliches Technik-Opfer bin).

Spielregeln

Mein Vorsatz lautet, kein Papier zu benutzen. Also keine Mitschriften im Collegeblock. Davon habe ich im letzten Semester zwei Stück vollgeschrieben. Nur minimale schriftliche Notizen für Referate. Keine Texte drucken. Keine Notizen drucken. Was erlaubt ist sind Einträge im Notizbuch und Kalender sowie die schriftliche Abgabe der Hausarbeiten am Ende des Semestern (ich will wegen meines Experiments schließlich nicht durchfallen). Als Hilfsmittel habe ich eigentlich nur meinen Laptop, aber der muss dann eben immer mit! Ich werde hier übrigens nur diejenigen Erfahrungen festhalten, die auch interessant sind. Belanglose Wochen erwähne ich nicht!

Woche 1

Tag 2 der Uni und schon ist ein Blatt da: Der Semesterablaufplan. Er war bereits für alle Studierenden gedruckt und deshalb habe ich ihn genommen. Ob er bei mir oder beim Dozenten als Schmierpapier landet, macht in der Summe keinen Unterschied. Ärgerlich ists trotzdem.

Woche 4

Wir sollten in einem Seminar eine Talkshow vorbereiten und haben dafür ein Positions-Papier bekommen, also wieder ein Blatt Papier für unsere dreier Gruppe.

One thought

Schreibe eine Antwort zu wol Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s