Was ist eigentlich…der Grüne Knopf?

Ob auf der Greenstyle im April dieses Jahres oder jetzt ganz frisch auf der Neonyt: Überall sieht man ihn, den Grünen Knopf. Viele wissen dabei gar nicht, worum es sich eigentlich handelt. EKOLOGISKA will das ändern und beantwortet deshalb die wichtigsten Fragen rund um das neue Textilsiegel.

Was ist der Grüne Knopf?

Der Grüne Knopf ist erst einmal ein weiteres Textilsiegel, welches ökologisch und fair produzierte Mode sichtbar machen und auszeichnen soll. Eine Besonderheit ist, dass es sich um das erste staatliche Textilsiegel handelt. Entwickelt wurde der Grüne Knopf nämlich vom Bundesministerium für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Eine weitere Besonderheit bei diesem Siegel stellt die Tatsache dar, dass es sich um ein Meta-Siegel handelt. Das heißt, der Grüne Knopf prüft beispielsweise nicht selbst, ob faire Löhne bezahlt werden, sondern vergibt sein Siegel aufgrund des Fair Trade- oder vergleichbarer Zertifikate. 

Wie sehen die Kriterien des Grünen Knopfes aus?

Der Grüne Knopf hat zwei große Säulen, die bewertet werden: das Unternehmen und das Produkt. Für die Kriterien zu Fairness und Ökologie des Produktes hat sich das Ministerium an bereits bestehenden Siegeln orientiert und diese übernommen. So muss nicht nochmal ein Audit stattfinden, sofern das Siegel noch gültig ist. Zu den Kriterien zählt beispielsweise der Ausschluss von Kinder- und Zwangsarbeit, die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer*innen sowie die Entlohnung. Der gesamte Kriterienkatalog wurde allerdings noch nicht veröffentlicht. Die Philosophie eines Unternehmens wird auf Basis des Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte bewertet. Das heißt, es muss beispielsweise einen Beschwerdemechanismus für die Arbeiter*innen geben.

Wie funktioniert die Zertifizierung?

Für die Prüfung des Produktes verzichtet der Staat auf eigene Prüfungen und Audits und setzt stattdessen auf die Zuverlässigkeit der privaten Partner wie GOTS und Fair Trade. Ob ein Siegel ausreicht oder ob eine Kombination von verschiedenen Siegeln notwendig ist, um die Produktkriterien des Grünen Knopfes zu erfüllen, das ist bislang noch unklar. 

Ob die Unternehmen zertifiziert werden, das überprüft der Staat selbst und zwar mit einem Fragebogen, in welchem die Unternehmen Details zu ihrer Philosophie, Transparenz wie auch Ausrichtung preisgeben müssen. 

Wann kommt der Grüne Knopf und wer macht mit?

Das staatliche Textilsiegel soll noch im Juli in die Pilotphase starten, allerdings gab es zu Beginn des Monats auf der Neonyt noch nicht einmal eine Website, auf welcher der gesamte Kriterienkatalog eingesehen werden kann. Sollte die Pilotphase starten, dann sind zunächst einmal zehn Unternehmen dabei, die den Grünen Knopf sozusagen „testen“. Darunter übrigens auch Melawear. 

Ist der Grüne Knopf eine sinnvolle Sache? 

Viele Akteure der Textilindustrie finden: Nein. Das liegt zum einen daran, dass bis dato noch nicht alle Kriterien einsehbar sind und dass das, was vom Ministerium bisher zu den Anforderungen gesagt wurde, sehr vage formuliert war. Ein anderer Grund ist die Tatsache, dass nur bereits bestehende Siegel zusammengefasst werden. So gibt es zwar ein weiteres Siegel, das verändert aber de facto nichts in den Fertigungsländern. Ein weiteres Argument, welches häufig gegen den Grünen Knopf eingebracht wird, ist die Freiwilligkeit des Siegels. Eine gesetzliche Verpflichtung der Textilproduzenten dazu, sich um faire Bedingungen zu bemühen, so die Argumentation, sei sehr viel wirkungsvoller als ein Siegel, welches nur bereits bestehende Siegel bündelt. Was dadurch maximal erreicht werden kann ist ein bisschen mehr Orientierung für Verbraucher*innen – eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Fertigungsländern ist aber das, was die Arbeiter*innen wirklich brauchen. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s