Rezension: „Meine Reise nach Utopia“ von Franz Grieser

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Bei „Meine Reise nach Utopia“ handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches der Autorin freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde.

Es soll dir neue Einsichten und Inspirationen vermitteln, andere Wege aufzeigen und dir Mut machen, diese auch zu gehen — in ein bewusstes und erfülltes Leben.

– Autor Franz Grieser, Vorwort

„Meine Reise nach Utopia“ ist ein Journal für alle, die ihren Alltag ein wenig nachhaltiger gestalten wollen. Ein Jahr lang liefert das Tagebuch seinen Nutzer*innen wöchentlich Input und lädt dazu sein, das neu gewonnene Wissen direkt umzusetzen und die eigenen Erfahrungen auf einer Doppelseite festzuhalten. Dabei lässt das Journal kein Thema aus: Neben Minimalismus widmen sich die Themenwochen auch dem Zero Waste-Lifestyle und beispielsweise dem nachhaltigen Reisen. So bietet „Meine Reise nach Utopia“ den thematischen Rundumschlag im Bereich der Nachhaltigkeit.

Die Message: Fang einfach an!

Der Autor: Franz Grieser. © Christian Weber

Franz Griesers Journal lädt die Leser*innen dazu ein, selbst aktiv zu werden: Deshalb gibt es jede Woche Wissens-Input zu einem anderen Thema, welches direkt mit konkreten Aufgaben verbunden wird. Hierbei hat man als Leser*in definitiv den Raum, das Thema Nachhaltigkeit ohne Druck und Stress anzugehen. Die Aufgaben laden vielmehr dazu ein, eigene Wege zu gehen. So wird man beispielsweise im ersten Wochen-Slot dazu aufgefordert, einige Dinge zu formulieren, die man gerne besser machen würde, muss sich im nächsten Schritt aber bloß drei herauspicken, die man in der nächsten Woche ausprobieren mag. Im letzten Schritt geht es dann um die Reflexion der Umsetzung. Immer mit den Ziel verbunden, Nachhaltigkeit für sich selbst positiv zu besetzen.

Der erste Schritt auf dieser Reise ist,
dir über deine heutige Lebenssituation klar zu werden. Wo stehst du? Was hast du erreicht? Wie geht es dir?

– „Meine Reise nach Utopia“, Bestandsaufnahme

In der Ansprechhaltung gegenüber der Leser*innen bleibt die Plattform Utopia.de sich mit „Meine Reise nach Utopia“ treu: Wenig fordernd, aber dafür umso motivierender tritt Autor Franz Grieser, der selbst für Utopia.de schreibt, an seine Leserschaft heran. So wird man sachte, aber bestimmt in die Thematik eingeführt und kann sich langsam und im eigenen Tempo durch die Themen arbeiten. Ähnlich wie auf der Plattform werden Tipps und Hinweise für einen nachhaltigeren Alltag geliefert. Der Mehrwert des Buches liegt definitiv darin, dass man dazu angeleitet wird, sich die eigenen Erfolge und Erfahrungen bewusst vor Augen zu führen und zu reflektieren, statt passiv zu konsumieren.

Sehr einsteigerfreundlich gestaltet

Hier liegt in diesem Fall auch ein wenig der Knackpunkt des Ganzen: Durch die Aufgabenstellungen und Themen, die behandelt werden, richtet sich das Journal in vielen Kapiteln aka Wochen primär an Nachhaltigkeits-Neulinge. Wer sich schon länger mit diesem Thema auseinander setzt, für den sind viele der gestellten Aufgaben keine Aufgaben mehr, sondern vielmehr Bestandteil des eigenen Alltags. Trotzdem können auch Fortgeschrittene durchaus ihre Freude an dem Journal finden und noch etwas lernen: So beschäftigt sich „Meine Reise nach Utopia“ auch mit Themen wie Hausmitteln, CO2-Ersparnis oder Achtsamkeit. Die Wochen, in welchen Fortgeschrittene unter Umständen nichts Neues lernen können, könnte man allerdings im Team angehen. Beispielsweise, indem man es als Weihnachtsgeschenk für die eigene Wohngemeinschaft anschafft und so die wöchentlichen Aufgaben gemeinsam mit anderen bewältigt und sich gegenseitig motiviert.

Fazit: Ein tolles (Weihnachts-)Geschenk

Cover: oekom Verlag

„Meine Reise nach Utopia“ überzeugt als Einsteiger-Buch auf ganzer Linie, weil es nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch versucht, zum Umsetzen anzuregen. Das macht das Journal definitiv, und zwar in einer Ansprechhaltung, die mehr als angenehm ist! Deshalb halten wir das Buch für eine tolle (Geschenk-)Idee für all diejenigen, die sich schon immer an das Thema Nachhaltigkeit herantrauen wollten, denen aber bisher der Leitfaden gefehlt hat. Diesen liefert Griesers Buch auf alle Fälle und lädt dazu ein, sich diesem komplexen, weltbewegenden Thema auf einer ganz persönlichen Ebene zu widmen.

One thought

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s