Nachhaltiges, zeitloses Design fürs Kinderzimmer: architect mum Carolin macht’s vor

Zeitlos, nachhaltig und kindgerecht: Diese Kombination zeichnet die Kreationen von Caro, Gründerin von architectmum, aus.

Warum sind die meisten Dinge, die für das Kinderzimmer gedacht sind, eigentlich so designt, dass sie spätestens im Teenie-Alter ausgedient haben? Genau diese Frage hat sich Carolin, Gründerin von architect mum, gestellt. Und zwar, als sie auf der Suche nach einer Kindermesslatte für ihre Tochter war, aber nur quietschbunte Exemplare fand, die für Kleinkinder zwar wunderbar sind, aber genau aus diesem Grund nach ein paar Jahren bereits ausgedient haben. Die meisten Menschen würden an dieser Stelle wohl sagen: Kann man nichts machen. Bei Caro aber wurde ihr Ehrgeiz geweckt, und so macht sie sich auf der Suche nach einer Lösung für ihr Problem – und das ziemlich erfolgreich. Sie entwickelt eine Messlatte, die zeitlos, minimalistisch und personalisierbar ist. Lösungen für Probleme finden – dieses Muster zieht sich durch ihren gesamten Werdegang als Unternehmerin.

Geht nicht gibt’s nicht

Auch den Creative Cube hat Carolin entwickelt, weil sie in ihrem Familienalltag auf ein Problem stieß. „Unsere Tochter bekam die Woody Stifte von Stabilo geschenkt. Aufgrund ihrer Ergonomie kam sie allerdings nie an alle Stifte dran, wenn sie in der Schachtel steckten. Nachdem sie gemalt hatte, war es auch für sie mühsam, die Stifte wieder aufzuräumen. Es lagen also ständig alle 18 Stifte bei uns im Wohnzimmer oder auf und unter dem Küchentisch rum“, erinnert sich Carolin, „wenn sie mit Wasser malte, kam es außerdem total oft vor, dass das Wasserglas umkippte im kreativen Schaffen. Ich wusste wir brauchen einen Stiftehalter der unsere Probleme löste, wollte aber keinen roten Marienkäfer aus Plastik in unserem Zuhause.“

Also legt Caro los und entwirft ihren eigenen Stiftehalter. Das Ergebnis ist ein Creative Cube, der minimalistisch ist und sich sowohl in eine Umgebung für Kinder, als auch für Erwachsene wunderbar einfügt. Der Cube ist darauf ausgelegt, seine*n Besitzer*in ein Leben lang zu begleiten: Durch das neutrale Design ist er für Kinder und Erwachsene jeden Alters gleichermaßen ansprechend und muss definitiv nicht weichen, wenn aus dem Kinder- ein Teeniezimmer wird. Außerdem besteht er aus Holz, was ihn im Gegensatz zu seinen Pendants aus Plastik zu einem sehr wertigen und langlebigen Produkt macht.

Das besondere am Cube ist, die Kinder lieben ihn einfach. Sie malen viel öfter mit den Stiften, mit Wasser und Pinsel wenn sie die Materialien leicht greifbar haben, sie sehen können, dazu angeregt werden. 

– Carolin, gründerin architect mum

Carolin sagt zwar über sich selbst, dass schon immer eine Unternehmerin in ihr geschlummert hat, in ihrem außergewöhnlichen Lebenslauf zeichnet sich das aber erst spät ab und auch, dass es mal in Richtung Design gehen würde, war nicht von Anfang an klar: Anfang der 2000er Jahre absolviert sie zunächst eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und arbeitet anschließend in einem Architekturbüro. Hier hat sie aber nichts mit Design zu tun, sondern kümmert sich um das, was „hinter den Kulissen“ passiert. Erst danach schlägt sie den Weg Richtung Design ein: Studiert erst Innenarchitektur an der FH Rosenheim, dann Architektur an der TU München. Als Architektin arbeitet sie dann, bis sie 2017 ihre Tochter zur Welt bringt – in ihr Büro kehrt sie nicht mehr zurück. 2018 gründet sie dann architect mum. Eine Entscheidung, mit der sie mehr als glücklich ist: „Für mich bedeutet selbstständig nicht selbst und ständig sondern ’ständig ich selbst‘. Das ist ein großartiges Gefühl der Freiheit und vor allem der kreativen Freiheit. Ich wollte schon immer meine Ideen verwirklichen, nicht die der anderen“, schwärmt Caro.

Zeitlos, langlebig, nachhaltig: Der Creative Cube von architect mum Caro.

Für mich bedeutet selbstständig nicht selbst und ständig sondern ’ständig ich selbst‘.

– CArolin, Gründerin architect mum

Durch diese Einstellung ist Carolin unfreiwillig zum Sprachrohr für die weibliche Gründerszene avanciert. Inzwischen bekommt sie immer mehr Anfragen für Vorträge. „Wenn Corona nicht gekommen wäre, hätte ich auf einigen tollen Veranstaltungen zum Gründen eine Keynote gehalten. Auch in einer Schule, um als Frau mehr Mädchen zum Gründen zu bewegen. Schade, dass das dieses Jahr nicht geklappt hat“, sagt Caro, die ihre gewonnen Freiheiten und die Flexibilität als Selbstständige sehr schätzt. Ihren Instagram-Account nutzt die Unternehmerin außerdem, um sich für die Interessen von kleinen Unternehmen wie ihrem stark zu machen.

Ein anderes Thema, das ihr am Herzen liegt und welches sie nicht nur durch ihre Kommunikation, sondern auch durch ihr unternehmerisches Handeln populär zu machen versucht, ist Nachhaltigkeit. „Nachhaltige Produktion für mich bedeutet: Produzieren vor Ort, kleine Handwerksbetriebe unterstützen, kurze Wege, Verpackungsmüll in der Produktion dadurch reduzieren“, erklärt sie. Carolin weiß genau, wer ihre Produkte produziert und unter welchen Bedingungen. „Es ist für mich einen Herzensangelegenheit, da ich die Arbeit des Handwerks z.B. zu schätzen weiß. Im Studium habe ich selbst auf verschiedenen Baustellen und auch in Schreinerbetrieben gearbeitet“, so Caro weiter. Alle Partner, mit denen sie für die Produktion ihrer Produkte zusammenarbeitet, sitzen maximal 50 Kilometer von ihrem Wohnort entfernt. Dadurch konnte sie beispielsweise auch in der Corona-Krise zuverlässig liefern.

Neben dem Creative Cube und ihren personalisierten Messlatten für Kinder, in welche man die wichtigsten Meilensteine eintragen kann, hat Carolin noch eine Maltapete, Küchengriffe und Tafelfolie im Programm. Ganz bald sollen aber schon weitere Produkte dazu kommen, die ganz in Caros Sinn designt sind: „Die nächsten Produkte, die bereits im Entwurf sind, sollen mehrere Nutzungen in sich vereinen, den Lebenszyklus so verlängern und möglichst lange im Zuhause einer Familie Bestand haben“, erklärt sie. Wir warten auf jeden Fall vorfreudig auf das, was demnächst aus Caros kreativer, nachhaltiger Feder zu erwarten ist!

Der Creative Cube von architect mum bietet Platz für 18 Stifte (zum Beispiel Stabilo Woody oder Wachsmalstifte von Stockmar), einen Pinsel und ein Glas, um Wasser einzufüllen. Erhältlich ist er in vier verschiedenen Farben. Hier gibt es mehr Infos zum Cube.


Bist du neugierig geworden? Dann schau doch mal im Shop von architect mum vorbei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s