Im Blickpunkt: Orbasics

Die Kleidung von Orbasics zeichnet sich durch ihre gute Qualität und den Unisex-Stil aus. Foto: Orbasics.

Anzeige

Orbasics steht für bezahlbare, nachhaltige Basics für Kinder und Frauen. Die Idee zu Orbasics entstand, weil Gründerin Lilija Bairamova auf der Suche nach Kleidung für ihre Tochter Nika war. Das Problem: Der Großteil der Kinderkleidung ist absolut geschlechtsspezifisch. Das machen Aufdrucke wie “I am a boy” oder die strikte Farbtrennung von rosa und blau sofort klar. Lilija stört es außerdem, dass nicht nachvollziehbar ist, woher die Materialien der großen Ketten kommen und auch, dass die Qualität oft so schlecht ist, dass die Kleidung nach wenigen Waschgängen ihre Form verliert. Deshalb entwickelt Lilija Bairamova die Idee zu Orbasics. Sie gründet ihr Unternehmen 2017 und finanziert die erste Kollektion durch eine Kickstarter-Kampagne. Letzten Herbst launcht das Label die erste Frauenkollektion und bald kommen die ersten Teile für Männer ins Sortiment.

Das Design. Die Geschichte des Labels spiegelt sich ziemlich stark im Design der Orbasics-Teile, denn die Kollektionen von Lilija Bairamova enthalten vor allem Unisex Kinderkleidung. Kein Wunder also, dass Orbasics heute vor allem für seine Bio Basics für Kinder bekannt ist. Das heißt man findet keine wilden Aufdrucke oder andere geschlechtsspezifische Hinweise, sondern einfach schöne Basic-Teile mit klarem Schnitt. Die Farbpalette reicht von leichten Rosa-Tönen über Ocker-Töne bis hin zu Cosmic Black. Damit ist für jeden etwas dabei und man hat die Möglichkeit, die Garderobe seines Kindes unisex zu gestalten. Alle Teile sind so gestaltet, dass man sie wunderbar miteinander kombinieren kann. Die Kollektionen starten bei Größe 92, die Teile der Frauen-Kollektion sind in den Größen XXS bis XXL verfügbar.

Lilija Bairaimova ist die Gründerin von Orbasics. Foto: Orbasics.

GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle als nachhaltige Basis für die Teile von Orbasics

Die Materialien. Orbasics produziert ausschließlich Bio-Kinderkleidung, die GOTS zertifiziert ist. Das heißt, dass die eingesetzte Baumwolle nach dem Global Organic Textile Standard produziert wurde. Auch die Frauen-Kollektion besteht aus der Bio-Baumwolle. Da, wo es möglich ist, setzt das Label auf Mono-Materialien, also zum Beispiel reine Bio-Baumwolle. Das ist positiv für das spätere Recycling der Kleidung. Da das aber insbesondere bei Kinderkleidung, die eng anliegt und trotzdem Bewegungsfreiheit ermöglichen soll, schwierig ist, wird in einigen Fällen auch ein geringer Anteil Elasten verarbeitet. Die Haptik der Teile ist sehr hochwertig und sie machen einen langlebigen Eindruck. Und das ist bei Kleidung in Hinblick auf die Nachhaltigkeit einer der wichtigsten Punkte. Denn auch das grünste Teil bringt einem nichts, wenn es nicht hält.

Die Produktion. Die Produktion der Orbasics-Teile findet in Portugal statt. Dafür arbeitet das Unternehmen mit einem kleinen Familienbetrieb zusammen, der den Wertekanon von Orbasics-Etiketten teilt. Den gesamten Produktionsprozess kann man ziemlich transparent auf der Website des Unternehmens nachvollziehen. Das ist Teil des Konzeptes von Orbasics-Etiketten – sie sind nämlich der Meinung, dass man als Konsument:in nachvollziehen können sollte, woher die eigene Kleidung kommt. Deshalb bekommt man die Möglichkeit, jeden Schritt der Verarbeitung in Form eines Videos kennenzulernen.

Fazit. Die Bio (Kinder-)Mode von Orbacis ist eine nachhaltige Wahl. Die hochwertigen Teile, die aus Bio-Baumwolle bestehen, versprechen, ein langlebiger Begleiter zu sein – und genau darauf kommt es an! Durch das schlichte Basic-Design und die Unisex-Farben kommen die Teile von Orbasics nicht aus der Mode, was sich ebenfalls positiv auf die Langlebigkeit der Teile auswirkt. Das Label bietet Eltern die Möglichkeit, eine nachhaltige Wahl im Modedschungel zu treffen – und zwar zu einem fairen Preis. Ein T-Shirt gibt es ab circa 23 Euro, Leggings beginnen bei 21 Euro. Wir finden: Orbasics kann man ohne schlechtes Gewissen tragen – und wegen der Langlebigkeit wunderbar weitergeben.

Mit dem Code “Marisa10” erhaltet ihr 10 Prozent Rabatt auf eure Bestellung, ausgenommen Sale.


Dir gefällt, was wir machen? Dann zeig uns das gerne, indem du unser kleines, unabhängiges Redaktionsteam bei Steady unterstützt. Das kostet nicht die Welt – für uns bedeutet das aber ganz viel!

One thought

Kommentar verfassen