Nachhaltige Notizbücher – Vier Brands im Vergleich

pencil on white smartcase near eyeglasses
Notizbücher sind die analogen Begleiter von Menschen und bleiben standhaft gegenüber Digitalisierung.
Photo by Pixabay on Pexels.com

Bei Ekologiska versuchen wir euch regelmäßig Tipps zu geben, um euren Alltag nachhaltiger zu gestalten. Obwohl es seit Jahren angekündigt wird, wollen analoge Notizbücher nicht der Digitalisierung weichen. Der Charme von Notizbüchern ist zeitlos. Ich schreibe seit über zehn Jahren regelmäßig Tagebuch und seit Corona bin ich auch ein großer Fan vom Bullet Journal. Also bin ich immer auf der Suche nach schönen Notizbüchern. Und die sind gar nicht so leicht zu finden. Nachhaltige Notizbücher noch weniger. Meistens muss man schon einen Trade Off zwischen Haptik, Design und Qualität machen. Deswegen stellen wir euch heute Marken vor, die alle drei Faktoren kombinieren und mit Social Responsibility und Nachhaltigkeit noch einen Drauf setzen.

Das perfekte Bullet Journal – Nuuna by Brandbooks

Nuuna by Brandbooks ist in Frankfurt am Main zu Hause. Dort entstehen im Atelier die innovativen Designs, die sich auch über die Instagram Seite der Marke erstrecken. Dort finden sich raue und improvisierte Stile wie die SAVAGE Linie bis zu der NIGHTFLIGHT Serie, die Stadtkarten auf die Einbände zaubert. Auch mit Künstler:innen kollaboriert die Marke häufiger. 2019 beispielsweise war es Marija Mandic, mit der Nuuna kooperierte. Für die gemeinsam konzipierte Serie schaffte Mandic Kunstwerke eigens für die Notizbücher, was wunderschöne Designs hervorbrachte. Myriam Beltz hat die neuste Edition der Notizbücher von Nuuna Design.

Nachhaltige Produktion in Deutschland

Brandbooks, die Firma hinter Nuuna, produziert ausschließlich in Deutschland. Hier haben sie verschiedene regionale Standorte, die kurze Wege und regelmäßige Qualitätskontrollen ermöglichen. Zusätzlich macht es die Produktionsprozesse nachvollziehbarer. Die Notizbücher bestehen aus 120g Munkenpapier (normales Kopierpapier hat ca. 80g). Das Papier wird aus der nachhaltigen Forstwirtschaft gewonnen und auch mit den FSC und PEFC Siegeln zertifiziert. Dass Nuuna nachhaltig produziert bestätigt auch der Blaue Engel. Die Einbände bestehen aus Jeans-Label-Material, Buckram, synthetischem und recycelten Leder. Das macht die Bücher enorm widerstandsfähig (alle Dinge, die ich besitze, werden früher oder später unfreiwillig auf ihre Widerstandsfähigkeit getestet…) und qualitativ. Das macht es perfekt für ein Bullet Journal.

Nachhaltige Notizbücher mit Style von Nuuna
Feste Seiten, widerstandsfähiger Einband, der sich gut anfühlt, schickes Design und nachhaltige Produktion vereint Nuuna mühelos. © Nuuna by Brandbooks

Um die 25 Euro kosten die A5 Notizbücher von Nuuna mit 256 Blatt, die Light Version mit 165 Blatt gibt es bereits für 22 Euro. Bei den Editionen von Beltz und Mandic ist man bereits bei 30 Euro. Der Preis ist definitiv stattlich. Aber im Vergleich mit den beiden Marktführern Moleskine und Leuchtturm1917 fällt er jedoch nicht aus dem Raster. Wer also normalerweise zu den Klassikern greift, sollte es auf jeden Fall erwägen auf Nuuna umzusteigen.

Nachhaltige Notizbücher für Arbeit und Uni: MOYU Notebooks

Die MOYU Ringbücher sehen zunächst aus wie normale Blöcke und erstmal gar nicht wie nachhaltige Notizbücher. Aber der Anschein verfliegt, sobald man sie in der Hand hat. Sie sind ungewöhnlich schwer. Das liegt am Material: Stein. Die Notizbücher werden aus Schotter hergestellt und zwar ohne Wasser oder Bleichmittel. Das spart 67 Prozent vom CO2-Austoß im Vergleich zur herkömmlichen Herstellung. Der Schotter, übrigens ein Abfallprodukt, wird mit recyceltem Kunstoff zu dünnem Papier verarbeitet. Es ist dick und hat eine glatte Oberfläche, was das Schreiben sehr angenehm macht. Allard Lith von Gaia-Concept sagt: “Steinpapier ist wasserfest, viel reißfester, strapazierbar und säurefrei“.

Nachhaltige Notizbücher von Moyà Books
Der erste Eindruck trügt: Die MOYU Ringbücher sind weit davon entfernt „normale“ Ringblöcke zu sein. ©MOYUbooks

Das A und O der Nachhaltigkeit: Wiederverwertung

Das Papier kann auch neu beschrieben werden, die Schrift ist nämlich abwaschbar. Die DinA4 Ringbücher haben verschiedene Seitenstile: Punktraster, Linien, Kästchen und sogar To-Do-Listen. Durch die wieder verwendbaren Seiten braucht es also nicht mehr verschiedene Hefte oder Notizbücher für verschiedene Anlässe, sondern es kann alles bequem in einem kombiniert werden. Die Seiten eignen sich auch gut dazu mit Apps wie Microsoft Office Lens, Camscanner oder Evernote digitalisiert zu werden. Die Bücher halten trotzdem nicht ewig, dafür kann man sie am Ende an MOYU books zurück schicken. Von ihnen werden sie recycelt und man selbst bekommt 10 Prozent Rabatt auf das nächste Buch. Ein großer Kreislauf.

Der Preis der Bücher variiert, aber eine Essential Box kostet 24 Euro und enthält den passenden Stift, Abwischtuch, Penpal, Kalender und natürlich das Heft selbst. Im Anbetracht der Lebensdauer und Design der MOYU Produkte, ein wahres Schnäppchen. Das Design, die Machart und Flexibilität machen es perfekt für den Gebrauch in Arbeit, Schule und Uni!

tyyp: Nachhaltige Notizbücher, klassisch und zeitlos

Die Manufaktur aus Berlin stellt die Art von Notizbüchern her, die man vor Augen hat, wenn man an Schriftsteller oder Künstler denkt, die in Cafés ihre Skizzen zeichnen oder an Gedichten schreiben. Oder so geht es mir zumindest. Das Design ist zeitlos, klassisch und elegant, aber durch den Buchrücken aus Stoff gibt es einen modernen Twist. Passend ist es auch, dass die Notizbücher per Hand gefertigt werden. Die Produkte werden in kleinen Auflagen hergestellt und viele Einzelteile liegen auf Lager bereit. So ist es tyyp möglich, hochqualitative Designprodukte für einen bezahlbaren Preis anzubieten. Wenn mehr Aufträge anfallen, dann arbeitet tyyp mit den Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung zusammen. Tyyp produziert mit 100 Prozent Ökostrom und setzt auf Klimaneutralität, die Zertifizierung ist noch in Arbeit.

Trotz der hohen Qualität und der Handarbeit, kosten die Bücher nur 10 bis 16 Euro. Mit diesem Preis-Leistungsverhältnis schlagen sie die meisten Konkurrenten bei weitem. Die Notizbücher von tyyp eignen sich besonders für Skizzen oder Tagebücher. Für jemanden, der gerne eine elegante Alternative sucht, sind sie perfekt.

Matabooks: Gras-, Süßgraspapier und Samenbücher

Matabooks ist ein junges Unternehmen aus Dresden und der einzige Verlag, der vegane Bücher aus Süßgrasspapier anbietet. Das stößt bei der Herstellung nur 53 Prozent des CO2 aus, das bei herkömmlich hergestelltem Papier emittiert wird (zum Vergleich: bei recyceltem Papier sind es 73 Prozent Ersparnis). Süßgraspapier wird aus Rückständen von Reis, Getreide und Zuckerrohr gewonnen, die werden normalerweise verbrannt. Matabooks nutzt die wertvollen pflanzlichen Ressourcen für die Herstellung von Notizbüchern, Büchern, Briefumschlägen. Bei der Verwendung von Süßgras könnte der gesamte Papier und Karton Bedarf in Europa gedeckt werden – mit nur 1,8 Prozent des Agrarabfalls. Die Samenbücher sind auch aus Süßgrasspapier, jedoch sind in den Seiten und Einband Wildblumensamen verarbeitet. Das heißt, wenn die Bücher voll sind, können sie begraben und begossen werden und verwandeln sich in wunderschöne Blumensträucher.

Nachhaltigkeit bedeutet auch soziale Nachhaltigkeit

Viele der Designs von Matabooks kommen aus dem eigenen Atelier, jedoch kommt es auch zu Zusammenarbeit mit Künstler:innen. Die Motive sind modern und manchmal auch politischen Themen (wie die Female Empowerment Serie) gewidmet. Auch beim Verkauf achtet Matabooks auf Nachhaltigkeit. Notizbücher, die einen Produktionsfehler haben, kaputt gegangen sind etc. und normalerweise auf dem Müll landen würden, können online günstiger erstanden werden. Je nach Bindung und Größe kosten die Bücher 6,90 bis 13,90 Euro. Die Samenbücher in A6 Format kosten 14,90 Euro.

Fazit – Nachhaltige Notizbücher lohnen sich

Je nach Bedarf eignet sich eine andere Marke. Ich habe die Bücher selbst ausprobiert oder an Freund:innen verschenkt, um sicherzustellen, dass sie ihr Geld auch wert sind. Was besonders verrückt ist: Keines der Modelle kostet mehr als ihre unnachhaltigen Counterparts. Trotzdem gehören nachhaltige Notizbücher nicht zum festen Inventar der meisten Bücherläden und Papeterien. Notizbücher sind für viele Menschen ein ständiger Begleiter. Tagebücher und Kalender sind das geheime Instagram und Twitter, das wir nur für uns selbst anlegen. Deswegen ist die Auswahl so persönlich und es umso wichtiger, nicht zu rücksichtslos hergestellten Produkten zu greifen.


Dir gefällt, was wir machen? Dann zeig uns das gerne, indem du unser kleines, unabhängiges Redaktionsteam bei Steady unterstützt. Das kostet nicht die Welt – für uns bedeutet das aber ganz viel!

Kommentar verfassen