Zero Waste im Badezimmer

Wenn man versucht, seinen Müll zu reduzieren, sollte man zuerst einen Blick auf seinen Alltag werfen: Was benutze ich? Wo kann ich reduzieren? Der Tag beginnt in der Regel im Badezimmer und es gibt inzwischen viele plastikfreie Produkte, die es einem leicht machen, das Badezimmer umzustellen! Heute möchte ich euch gerne zeigen, wie weit ich inzwischen bin und welche Alternativen ich benutze.

Gesichtsreinigung und –pflege

Was hier vielleicht vorher anzumerken wäre: Ich habe eine tendenziell unreine Haut, die in der T-Zone gerne fettig wird. Trotzdem macht sie viel mit, ohne darauf zu reagieren – die Unreinheit ist ein Dauerzustand egal ob und was ich mache. Aber es hält sich total in Grenzen. Morgens beginnt mein Tag damit, dass ich mein Gesicht wasche, mit Wasser und Seife. Weil mein Waschgel noch ein ganz klein bisschen Inhalt hat, habe ich es bislang nicht geschafft, die Heilerdeseife von Cattier zu benutzen. (Minuspunkt: In Plastik eingepackt, habe aber keine andere Seife außer online gefunden, da fand ich das kleine Stück Folie besser als den ganzen Versand!) Werde den Post dann aber updaten! Ich habe mich für eine Heilerdeseife zum Gesicht waschen entschieden, weil meine Haut sehr gut mit Heilerde klar kommt und dachte: das wird mit der Seife auch klappen! Es bleibt also spannend. Zum Waschen benutze ich außerdem gerne einen Waschlappen oder einen Konjac Schwamm. Aus diesem Grund spare ich mir auch meistens das Peeling – durch die grobe Struktur des Waschlappens wird viel abgetragen!

Abends ist es ganz wichtig, dass ich mich abschminke. Dafür nutze ich Kokosöl – das ist super sanft. Als Abschminkpads benutze ich normalerweise die Stoffpads von Lamazuna. Aktuell habe ich aber wieder mal ein angefangenes Päckchen Wattepads, das will ich unbedingt noch zu Ende verbrauchen! Danach wasche ich mein Gesicht ganz normal mit Seife und Wasser, danach gebe ich entweder etwas Kokosöl auf die Haut oder einen kleinen Spritzer Alverde Pflegeöl mit Wildrose & Sanddorn. Um einzelne Pickel zu behandeln nutze ich Teebaumöl – dazu bald mehr!

PS: Die Seifenschale ist von Tranquillo! Die ist einfach super schön, danke nochmal an meine Freundin Sophie für den Tipp!

Zahnhygiene

Der Bereich, für den der Markt scheinbar besonders groß ist – es gibt zahlreiche Alternativen! Ich benutze eine Bambuszahnbürste von Hydrophil, schon fast ein Klassiker. Es wundert mich auch sehr, dass ich die Zahnbürste benutzen kann, weil ich sonst eigentlich kein Holz in meinem Mund haben kann, das äußert sich zum Beispiel bei Eisstielen aus Holz – das ist für mich total dramatisch und super schlimm! Zum Zähneputzen nutze ich aktuell noch Zahnpastatabletten aus unserem Unverpackt Laden hier in Leipzig. Ich tüftele aber schon an einer selbstgemachten Zahnpasta, das Rezept kommt dann auch hier online. Irgendwie wird mir nämlich manchmal schlecht vom Geschmack der Tabletten 😦  Zahnseide benutze ich aus dem Glasflakon von Vömel. Die Qualität von dem Produkt ist echt super. Ich habe in meiner ehemaligen Kosmetik-Vorratskiste vor einiger Zeit Zahnseide von Dontodent gefunden, die war katastrophal. Die Fäden haben sich total schnell in mehrere, sehr dünne Fäden geteilt – und sind schließlich gerissen. Von Reinigung konnte man da nicht wirklich sprechen. Von daher bin ich mit dem Produkt sehr glücklich – wir haben aber auch noch eine Wassermunddusche.

Duschen/Haare waschen/Rasieren

Was ich zum Haare waschen benutze, habe ich euch hier schon einmal ausführlich erklärt. Die Kurzfassung: Aleppo Seife und eine saure Rinse! Für mich funktioniert das super. Beim Duschgel muss ich gestehen, dass ich noch laaange nicht meine Duschgel Vorräte aufgebraucht habe. Das wird wohl noch ewig dauern, denn ich habe noch drei Flaschen in Petto plus die, die ich aktuell benutze. Danach werde ich aber die Aleppo Seife zum Duschen verwenden 🙂 Die Seife ist ein echter Allrounder, weshalb ich sie auch statt Rasiergel verwende. Ich habe seit kurzem einen Rasierhobel und bin total begeistert. An die – sagen wir mal empfindlicheren – Regionen habe ich mich mit dem zwar noch nicht ran getraut, sodass ich dafür noch meinen alten Rasierer von Venus Gilette benutze, aber ich denke mit etwas Übung wird das 😀 Ich muss eh noch die ganzen Klingen aufbrauchen, die ich noch da habe. Auf jeden Fall bin ich hellauf begeistert von der Vielseitigkeit der Alepposeife, denn so brauche ich nur eine Seife statt drei Flaschen voller Produkt mit auf Reisen nehmen.

Nach dem Duschen

Ich muss zugeben, ich bin ein echter Bodylotion Muffel und habe deswegen alle Bodylotions verschenkt. Wenn ich welche benutze, dann die Wiccy Magic Muscels von Lush, die hat mein Freund sich mal gekauft, aber er nutzt sie nicht. Ansonsten gönne ich mir manchmal das Wildrose/Sanddorn Öl von Alverde.

Ohrenpflege

Ja, auch die Ohren wollen gepflegt und gereinigt werden. Statt Wattestäbchen, die ohnehin nicht gut für die Ohren sind, nutze ich jetzt einen Ohrreiniger mit Edelstahlschlaufe. Der hat zwar auch einen Plastikgriff (alle Apotheken, bei denen ich war, hatten nur den), aber er kann endlos wiederverwendet werden, weshalb das für mich (und mein Gewissen) kein Problem ist. Mit der Schlaufe kriegt man die Ohren mindestens genau so sauber wie mit den Wattestäbchen – und produziert dabei Null Müll, abgesehen von der Anschaffung.

Was benutzt ihr so, um euren Müll im Badezimmer zu reduzieren? Habt ihr noch Tipps für mich?

Saubere Grüße, Marisa

 

 

 

8 thoughts

  1. Ich bin wieder begeistert! Wo hast du die Zahnseide her?

    Ich bin mit der Bambuszahnbürste nicht klargekommen, meine ist von yaweco, da kann ich den Kopf wechseln. Als Gesichtswasser kann man verdünnten Apfelessig verwenden, der Geruch verfliegt auch sehr schnell.

    Ach, an den Hobel traue ich mich einfach nicht ran, aber dein Beitrag macht mir jetzt Mut.
    Ich bin nicht wirklich Zero-Wastemäßig unterwegs, aber ich versuche einfach Verpackung und Müll zu vermeiden. Danke für deine Anregungen.

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu! Also die Zahnseide gibts bei uns in Leipzig im Unverpackt Laden, aber auch (leider in Plastiktütchen verpackt) in Marcis Biomarkt 🙂 ich schaue mal, ob ich online einen link finde!:)
    Was hat dich denn an der Bambuszahnbürste gestört? Aus welchem Material ist deine? Vllt ist das ja auch eine Alternative für Holz-nicht-möger 😀
    Ich hatte auch sooo Angst vor dem Hobel! Aber ich muss sagen: es ist leichter als gedacht! Zumindest für die Beine ist es super easy, an den Achseln geht es auch gut, in die Intimzone traue ich mich noch nicht🙈 Mal sehen, ob das klappt!
    Ich wünsche dir das beste! Glg, Marisa 🙂

    Liken

    1. Huhu! Ich kaufe meine Alepposeife im Biomarkt um die Ecke, ich benutze die von Finigrana 🙂
      Mir gefällt der Geruch sehr gut, deswegen habe ich nicht groß weiter rumprobiert! Bei uns im Unverpackt Laden gibt es viele Seifen, vllt gibt es ja auch einen in deiner Nähe 🙂 ansonsten ist Lush wohl der Laden, der am weitesten verbreitet ist in Deutschland. Du kannst aber mal schauen, ob nicht auch kleine Seifenmanufakturen bei dir in der Nähe sitzen, da bekommt man sowas auch 🙂 lg!

      Gefällt 1 Person

  3. Ich verwende zum Duschen ein Stück Seife und als Shampoo eine spezielle Haarseife, zum Abschminken Jojobaöl und waschbare Abschminkpads und als Bodylotion meine selbst gemachten Lotionbars 😉 Mein Deo mache ich mir mittlerweile auch selbst, aber ich habe noch ziemlich viele Produkte in Flaschen oder Tuben, die ich noch leer machen muss… 🙄

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.