Beiträge zum Thema Wirtschaft

Hervorgehobener Beitrag

Warum die Kritik am Black Friday nicht zum Armen-Shaming werden darf

Amazon und andere Großhändler bewerben ihn schon seit Wochen: Den berühmt berüchtigten Black Friday, also den Tag nach dem Erntedankfest, an dem es zum Brauch für viele Geschäfte geworden ist, mit Rabatten um sich zu schmeißen. Das darf man kritisieren, dabei aber nicht die Menschen aus den Augen verlieren, die diese Rabatte womöglich brauchen.

Letzte Beiträge
Greenwashing

Alles Greenwashing? So nachhaltig sind die grünen Kollektionen der großen Kaufhäuser wirklich

Viele Modehäuser haben inzwischen begriffen, dass es die Konsument:innen zumindest oberflächlich interessiert, woher ihre Kleidung kommt. Kein Wunder also, dass es bei H&M (“Conscious Collection”), C&A (“WearTheChange”) und Tchibo inzwischen nachhaltigere Kollektionen gibt. Aber wurde diese Kleidung wirklich unter besseren Bedingungen und nachhaltig produziert? Oder ist das alles nur Greenwashing und dient dem guten Ruf?…

pen business eyewear research

Das BIP als Wohlstandsindikator – Sinnvoll oder Überholt? (Teil 1)

Schon diesem Sommer könnte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wieder auf dem Niveau vor der Krise sein, vermutet Bundesbankpräsident Jens Weidmann. Das sei für die Wirtschaft gut und deswegen auch für die Bevölkerung. Seit jeher verbinden wird das Wachstum des Sozialprodukts auch mit steigendem Wohlstand. Doch die Kritik an der Messzahl wird immer lauter und auch in der breiten Bevölkerung verliert man das Vertrauen. Nur noch ein drittel der Bevölkerung glaubt daran, dass Wachstum auch einen positiven Effekt auf ihr privates Wohlbefinden haben wird. Das steht im krassen Kontrast zu den üblichen politischen Handlungsstrategien, die das Wachstum des Wohlstandsindikatoren BIP als Leitziel haben. Was genau verbirgt sich also hinter dem BIP und inwieweit ist die Kritik an dem Konzept des BIP als Wohlstandsindikator berechtigt?

Verlag

Alles grün? So arbeitet ein nachhaltiger Verlag

Wer gerne liest, der steht früher oder später vor der Frage, wie nachhaltig das eigene Hobby eigentlich ist. Spätestens, wenn sich die Bücher auch außerhalb des designierten Regals stapeln, stellt man das Konzept des gedruckten Buches in Frage und zieht eBook-Reader & Co. als Alternative in Betracht. Die lohnen sich ökologisch betrachtet aber tatsächlich erst…

New Work

Schluss mit “Das macht man so”: Wildling zeigt, wie New Work funktioniert

Anzeige Vierzig Stunden arbeiten, ein fester Arbeitsplatz, geregelte Arbeitszeiten: So funktioniert Arbeit in unserer Gesellschaft überwiegend. Eine Vorstellung, die ziemlich veraltet scheint, im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung. Das sehen auch Verfechter des New Work-Ansatzes so. Diese Unternehmen wehren sich gegen “Das macht man so”-Mantras und schreiben Werte wie Freiheit, Selbständigkeit und Teilhabe an der…

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.